Gemeinsam(es) arbeiten, lernen und leben

Schulkonzept der Gottlieb-Wenz-Schule

Die GWS ist eine kleine Schule. Jeder kennt jeden und der Vergleich mit einer großen Familie liegt nahe. Konflikte gehören - wie in einer Familie auch - zum Schulalltag, dass sie ihn aber nicht bestimmen, dafür setzen wir uns täglich ein.

 

Wir als Schule wollen bilden und fördern,  Wissen vermitteln, Werte aufrecht erhalten und Gemeinschaft stärken. Absprachen, Regeln und Vereinbarungen bieten dafür den notwendigen Rahmen, denn:

 

Grundlage für jedes Lernen ist ein störungsfreier Unterricht.

 

Um dies zu ermöglichen, haben wir das Konzept "Gemeinsam arbeiten" entwickelt und eingeführt. Wir wollen damit unseren Schülern Orientierung, Halt und Strukturen anbieten und ihnen dabei helfen, Arbeitshaltungen und Werte zu erwerben. Unterrichtszeiten sollen tatsächlich für den Unterricht genutzt werden und weniger für Diskussionen bspw. über unpünktliches Erscheinen. Das Konzept ist transparent und für Lehr-/ Fachkräfte ebenso verbindlich wie für Schüler und Eltern.

 

Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Grundsätze aus unserem Konzept:

 

Gemeinsam arbeiten/lernen
  • pünktliches Erscheinen zum Unterricht

  • Vollständigkeit der Arbeitsmaterialien

  • Abgabe von Mobiltelefonen zum Unterrichtsbeginn

 

Durch die Einhaltung der Arbeits- und Benimmregeln soll ein störungsfreier Unterricht ermöglicht werden.

Feedbacksystem
  • Regeln gelten in allen Klassen und sind allen bekannt

  • jeder Schüler erhält täglich eine Rückmeldung

  • positives Verhalten wird anerkannt und belohnt

  • es gibt Einzelbelohnungen (variieren in den Klassen)

  • Klassenbelohnungen (z.B. Ausflüge, besondere Unternehmungen)

  • regelmäßige Durchführung des Klassenrats

  • schnelle Rückmeldung an Eltern

  • Instrument: Leiter, Gutscheine, Feedbackliste etc.

respektvoller Umgang
 

  • Verletzungen durch Worte, Gesten oder Taten sind tabu

  • Streit klären wir gewaltfrei im Gespräch

  • direkte Kommunikation

  • lösungsorientierte Gesprächsführung

  • Wiedergutmachung

  • sorgfältiger Umgang mit dem Eigentum anderer

Die "Leiter"
  • Instrument zur Visualiesierung von Unterrichtsstörungen im Bereich der Arbeits- und Benimmregeln

  • jeder Schultag bietet allen Schülern 5 Chancen trotzt mglw. störendem Verhaltn erneut am Unterricht teilnehmen zu können

  • besteht aus 5 Stufen und wird in allen Klassen verwendet

  1. Stufe: freundliche Ermahnung

  2. Stufe: ernste Ermahnung

  3. Stufe: Auszeitplatz (kurzfristig) in der Klasse oder Flur um mglw. störende Einflüsse zu verringern

  4. Stufe: Auszeitplatz in einer anderen Klasse (Dauer legt L fest) um mglw. störende Einflüsse zu verringern und eine neue Lernumgebung zu schaffen

  5. Stufe: Auszeit für den Rest des Schultages

  • bedeutet: Lernumgebung ist für Schüler für den restlichen Schultag ungeeignet und wird daher nach Hause verlegt

--> nächster Schultag bedeutet neuer Anlauf

© 2016-2019 by Gottlieb-Wenz-Schule. All rights reserved.