Motopädie

 

Mein Name ist Frank Lieberknecht und ich arbeite seit zwei Jahren an der Gottlieb-Wenz- Schule als pädagogische Fachkraft. Mein Beruf ist staatlich anerkannter Motopäde. Diesen Fachbereich werde ich erklären und dessen Umsetzung vorstellen.

 

Bewegung ist ein wesentlicher Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung in der

Auseinandersetzung des Menschen mit seinem Körper sowie dem materialen

und sozialen Umfeld.

 

Der Fachbereich Motopädie verknüpft psychologische, pädagogische, sport- und

erziehungswissenschaftliche Inhalte mit medizinischen Erkenntnissen und Methoden.

 

Zentraler Ansatz der Motopädie ist die Bewegung und die Wechselwirkung zwischen

dem Körper und der Psyche des Menschen. Letztere wird auch in dem international

anerkannten Begriff Psychomotorik zum Ausdruck gebracht.

 

 

 

In unserer Schule wird Bewegung eine große Bedeutung zugemessen. Es ist uns wichtig, dass alle unsere Schüler vielfältige Bewegungserfahrungen machen und Spaß an Bewegung  haben. Aus diesem Grund ist unser Sportangebot

psychomotorisch sowie sportpädagogisch ausgerichtet.  

Neben den normalen Sportstunden gibt es psychomotorische Förderstunden, die parallel zum Unterricht laufen und sich inhaltlich unterscheiden.

 

 

 

 

 

 

In Förderstunden erfahren die Schüler folgende Unterstützung:

 

  • Psychomotorische Förderung (Grundlage Motoriktest M-ABC)

  • Graphomotorik (Grundlagen der Schreibfertigkeiten nach dem G-FIPPS Konzept)

  • AD(H)S Schüler ( Förderung nach dem 6-Phasen Modell von Jonny Kiphard)

 

Konzept Motopädie - bitte anklicken

© 2016-2019 by Gottlieb-Wenz-Schule. All rights reserved.